Extreme E
|

Erste Meisterschaft in der Extreme E entschieden

Der nächste Titel im Duell der ehemaligen Formel-1-Gegner geht an Nico Rosberg.

Motorsportfreunde erinnern sich sicherlich noch an das erbittere Duell der ehemaligen Kart-Kollegen zur gemeinsamen Zeit bei Mercedes. Lewis Hamilton und Nico Rosberg schenkten sich nichts, Hamilton konnte zwei Duelle für sich entscheiden, Rosberg eines – doch nun konnte er gleichziehen.

Beide sind mit einem eigenem Team in der neuen Extreme E angetreten. Hier dreht sich nicht nur alles um den Elektroantrieb, die Teams bestehen auch immer aus einer Frau und einem Mann. Gefahren wird mit dem Einheitsauto Odyssey 21.

In der ersten Saison gab es insgesamt fünf Läufe. Drei davon gewann Rosberg X Racing mit dem Fahrergespann Molly Taylor und Johan Kristoffersson, nur eines ging an Cristina Gutierrez und Sebastien Loeb vom Team X44 vom siebenfachen Formel-1-Weltmeistern Hamilton. Diese hatten bis zum Ende noch eine Chance auf den Titel und holten in Dorset alle möglichen Punkte. Trotzdem reichte dem Gegner ein vierter Platz um mit 155 Punkten gleichzuziehen und dank der höheren Anzahl an Rennsiegen auch den Titel einzufahren. Für Kristoffersson ist dies der zweite Titel in diesem Jahr den er bei Punktgleichheit einsackt, er gewann außerdem die Rallyecross-Weltmeisterschaft Ende November.

Die Extreme E geht nun in eine Winterpause, der Auftakt zur Meisterschaft 2022 soll aber bereits im Februar in Saudi-Arabien stattfinden. Gefahren wird übrigens an Orten, bei denen man die Auswirkungen des Klimawandels bereits sehen kann.

Mehr Infos über die Extreme E auf der offiziellen Website.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.